About

About

AnaSaraKata ist Anna Hubner
Mag. Biologie und Germanistik, Tänzerin
Performance Studies (M.A.)

Anna lebt in Kopenhagen und Hamburg.
Nach einem Lehramtsstudium in Graz und dem Master in “Performance Studies” in Hamburg verknüpft sie in ihrer Arbeit als Biologielehrerin, Tänzerin und Performerin ihr Interesse an Naturwissenschaften, Sprache und Illustration. In ihrer Gestaltungsarbeit legt sie den Fokus zum einen auf die Dokumentation und Begleitung von diskursiven und künstlerischen Arbeitsprozessen, zum anderen auf poetisch-performative Textproduktion. Seit 2017 realisierte sie allein, mit anderen Künstler*innen oder zusammen mit ihrem Performance-Kollektiv Glitch AG intermediale und interdisziplinäre Aufführungskunst mit einer Ästhetik der Störung. An der Schnittstelle von Diskurs und Wahrnehmung werden die traditionellen Grenzen zwischen Bühne und öffentlichem Raum, Realität und Fiktion, Zuschauenden und Angeschauten stets befragt, verschoben und gestört. Darüber hinaus ist seit 2018 im Bereich Dokumentation (Video/ Textredaktion) und Illustration tätig und begleitete u.a. das “Doppelpass Arbeitstreffen” der Kulturstiftung des Bundes im November 2019 sowie den Bundeskongress „Utopia Jetzt“ im Januar 2020, der vom Bundesverband Freie Darstellende Künste veranstaltet wurde. Seit der Geburt ihres Sohnes Lian im Juli 2020 befindet sie sich momentan in Elternzeit.

Studium

2015-2017 Masterstudium “Performance Studies” an der Universität Hamburg,  Unterricht  und Workshops u.a. von Ursina Tossi, Antonia Baehr, Antje Pfuntner, Martin Nachbar.

2007-2015 Diplomstudium Biologie und Germanistik an der Karl Franzens Univerisztät Graz

Training and Workshops

2013- 15  Professional training at IG Tanz Steiermark, Graz by different teachers:

  • Valentina Moar /Contemporary Technique + Composition
  • Astrid Seidler / Body Release +Improvisation),
  • Eva Brunner/ Uli Seidler: Contact Improvisation
  • Ivanjsic Bostjan / Contemporary Technique
  • Darrel Toulon/ Ballet

Jan. 2015 SMASH Berlin #6-“the world is sound”

  • week 1: Alessio Castellacci: “the synesthetic voice”
  • week 2: Irena Tomažin: “voice as body, text and music”
  • week 3: Moss Beynon Juckes: “multiple pathways, multiple bodies, multiple voices” morning voice classes: Robert Liethoff: “the body as a sound system”

Impulstanz Vienna 2013:
Samantha van Wissen/ Contemporary technique
Jermaine Browne / Street Jazz. Hip Hop
Alice Chauchat / Talking from Dance. Dancing from Speech.

Juli 2013     C-Stars -workshop with Kira Kirsch an the Int. Bühenwerkstatt Graz
Juli 2011     Flying Low- workshop with Paula Lamamié de Clairac

2010- 2011 artlab/uniT Dance and movement technique with Robert Rauch

Mitwirken bei Performances  

  • Bodies in urban space von Cie. Willi Dorner,
  • Blaue Zone mit dem IG Tanz Collective am La Strada-Festival in Graz 2014,
  • KILL KILL- 32 Acts of Sensless Dying Installation im Graz Museum, konzipiert von Liz King 2015.
  • Flying through the surface mit  Isael Mata Cruz Rojas (Cie. Ultima Vez)
  • Refugium, IG Tanz Collective- 10 days discurs and dance in public space, Graz.

Eigene Projekte

  • Wasserlandpreis Steiermark 2014, Duo. Choreography and dance in cooperation
    with Sonja Felber.  Water
  • Weaving, Solo. Choreography, dance and text: Anna Hubner; Tagtool: Dieter
    Puntigam  Weaving

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: